Charisma alleine reicht nicht aus - Führungskompetenz will gelernt sein


Manchmal bedarf es Hilfe von außen um zu erkennen, dass Führungskompetenz Selbstkompetenz voraussetzt. Fachleute namhafter Weiterbildungsinstitute öffnen in Schulungen, Workshops und Seminaren verborgenes Führungspotenzial, geben Denkanstöße und begleiten bei der großen Herausforderung, Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse einzubinden.

Führungskompetenz: Jemanden leiten, führen ist nicht nur eine Aufgabe die Eltern in der Erziehung erfüllen müssen, sie setzt sich in der Schule und im späteren Berufsleben gleichermaßen fort. Nur auf einer anderen Ebene. Eine kompetente Führungspersönlichkeit muss neben seiner fachlichen Qualifikation auch ein gehöriges Maß an Charisma mitbringen. Die Fähigkeit durch eine außergewöhnliche Ausstrahlung Menschen zu begeistern und mitzunehmen zählt zu den ganz wesentlichen Faktoren erfolgreicher Führung. Und das betrifft zunächst einmal nicht die wirtschaftliche Bilanz am Ende eines Tages sondern ganz einfach das menschliche Miteinander während der Arbeit. Wer in seinem Job fachlich punkten will, weiß um die Wichtigkeit einer perfekten Ausbildung. Wer dazu noch den Posten einer Führungskraft anstrebt sollte wissen, das Charisma alleine nicht ausreicht. Um eine Führungspersönlichkeit zu sein, bedarf es mehr. Erst in der Gesamtanalyse dieser Terminologie wird klar welche Nuancen sie unterscheiden. Manchmal bedarf es Hilfe von außen um zu erkennen, dass Führungskompetenz Selbstkompetenz voraussetzt. Fachleute namhafter Weiterbildungsinstitute öffnen in Schulungen, Workshops und Seminaren verborgenes Führungspotenzial, geben Denkanstöße und begleiten bei der großen Herausforderung, Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse einzubinden.

Führen muss man wollen

Es gibt Menschen denen genügt es, in einem guten Team eingebettet und untergeordnet ihre fachlichen Fähigkeiten zum Wohle aller einzubringen. Aus ganz bestimmten persönlichen Gründen lehnen sie sogar eine angebotene Beförderung ab. Sie wissen vielleicht besser als andere, dass Führung nicht unbedingt ihr Ding ist. Die, die aber nach oben streben und Verantwortung auf breiter Ebene übernehmen wollen, unterliegen oftmals dem Irrglauben, dass fachliche Kompetenz allein ausreicht, Untergebenen gegenüber eine respektvolle Handlungsfähigkeit rüberzubringen. Ein guter Führungsstil basiert auf einer Bandbreite von Fähigkeiten bestimmter Führungsstrategien. Dazu zählt ganz sicher auch autoritäres Agieren. Gerade dann, wenn für lange Diskussionen keine Zeit bleibt. Anstehende Entscheidungen müssen schnell getroffen werden. Auf der anderen Seite der Medaille steht die Fähigkeit des richtigen Abschätzens. Das Nutzen der Vorteile kreativer Gruppenarbeit und die unabdingbare Fähigkeit konstruktiver Selbstkritik.

Selbstkritik birgt Größe

Wer eine Führungsposition bekleidet wird immer auch nur dann als eine wirklich tragende Führungspersönlichkeit angesehen, wenn die Ausrichtung seines Handelns auf ein Grundvertrauen zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern basiert. Nur wer vertraut, folgt auch guten Ideen. Und das gilt für männliche und weibliche Führungskräfte gleichermaßen. Prägend ist weiniger das Geschlecht. Unterschiede in der Art und Weise der Führung zeichnen sich eher geschlechtsübergreifend im jeweiligen Fachgebiet ab. Generell ist entscheidend, ob jemand eine Führungsrolle übernehmen will, oder nicht. Selbstkritisches Verhalten beinhaltet auch das Wissen, was am Ende dabei herauskommt. Lösungsorientierte Ansätze haben immer eine Chance auf Erfolg. Und das betrifft umso mehr Konfliktsituationen. Da mag Charisma ein wertvoller Teil des Ganzen sein. Für ein dauerhaftes respektvolles Agieren im Sinne des Ganzen reicht Charisma alleine aber nicht aus. Über Charisma wird man leicht definiert. Man kriegt es angeschminkt, oder es wird einem entzogen. Die Entscheidung treffen andere. Um Führungskompetenz, Ausstrahlungskraft und Vertrauenspotenzial gebündelt rüberzubringen, bedarf es vielerlei. Die Überschätzung der eigenen Persönlichkeit fällt ganz sicherlich nicht darunter. Wer will, der kann. Ein Leitmotiv, welches in alle Lebensbereiche übertragbar ist. Auch in das Segment Führungskompetenz. Vertrautheit schafft Vertrauen! Gute Führung auch!


Stellenangebote für Führungskräfte

http://www.rekruter.de/jobsuche/_Manager
http://www.rekruter.de/jobsuche/_Geschäftsführer

Stellengesuche / Bewerberprofile von Führungskräften

Bewerberprofile Manager
Stellengesuche Geschäftsführer

Publisher: Finden Sie uns auf Google+