Jobs Jobbörse Stellenmarkt Rekruter

19 Jahre Rekruter Jobbörse

Home » Tipps & Tricks zur Jobsuche » Die besten Jobs im E-Commerce

Die besten Jobs im E-Commerce



Mit dem Wachstum des E-Commerce-Sektors wachsen auch die Jobchancen darin. Der Umsatz im Markt E-Commerce wird 2021 etwa 96.575 Mio. Euro betragen. Und das allein in Deutschland.
Für einen reibungslosen Ablauf einer Online-Bestellung ist weit mehr erforderlich, als Sie vielleicht denken. Im Folgenden finden Sie Beispiele für die Arten von E-Commerce-Jobs, die darauf warten, dass Sie sie ergreifen.

Einstieg in den E-Commerce schaffen


Wie in vielen Branchen müssen Neueinstellungen im E-Commerce möglicherweise mit einem Einstiegsjob beginnen und sich hocharbeiten, oder sie legen den Turbo ein und machen eine Ausbildung. Praktika sind ebenfalls eine großartige Möglichkeit, in einer Organisation Fuß zu fassen. Ein E-Commerce-Unternehmen ist da keine Ausnahme. Das Schöne am Praktikum ist, dass Sie ohne große Vorkenntnisse einem Unternehmen Ihren Nutzen und Ihr Engagement beweisen können.

Beispiele für Jobs im E-Commerce


Kundendienstmitarbeiter

Von allen Aufgaben im E-Commerce ist die der Kundendienstmitarbeiter die grundlegendste. Ohne diese Mitarbeiter kann kein E-Commerce-Unternehmen erfolgreich sein. Sie sind die Mitarbeiter an vorderster Front, die Bestellungen bearbeiten und Kundenanfragen beantworten. Oftmals können sie sich auch mit Inbound-Verkäufen über das Telefon befassen. In kleineren Firmen können sich diese Personen zu ruhigeren Zeiten auch in anderen Bereichen versuchen. Das bedeutet Dinge wie E-Mail-Marketing, Website-Design und mehr.

Marketing Spezialist

Marketing ist ein wesentlicher Bestandteil des E-Commerce. Marketingspezialisten helfen Unternehmen, Markttrends zu verstehen. Sie stellen sicher, dass neue Produkte und Werbeaktionen auf die Bedürfnisse der Verbraucher zugeschnitten werden. Größere E-Commerce-Unternehmen haben möglicherweise einen Marketingmanager in einem Team von Spezialisten. Bei einem KMU kann auch ein Kundendienstmitarbeiter oder ein anderes Teammitglied als Marketingspezialist gefragt werden.

SEO-Content-Autor

In der Online-Welt ist die Suchmaschine König. Kein E-Commerce-Unternehmen kann erfolgreich sein, wenn seine Seiten nicht viel Traffic erhalten. Ein SEO-Content-Autor ist unerlässlich, um eine Website auf den Suchergebnisseiten der Suchmaschinen zu platzieren. Diese Mitarbeiter sind für die Optimierung des gesamten schriftlichen Inhalts auf E-Commerce-Websites verantwortlich. Sie verwenden Plattformen wie Google Analytics, um die Leistung von Produkt-, Kategorie- und anderen Seiten zu verfolgen und zu verbessern. Sie sind wahrscheinlich auch am Linkbuilding beteiligt. Auch hier kann die Rolle des SEO-Content-Autors einem anderen Mitarbeiter in den kleinsten E-Commerce-Unternehmen zufallen. Große Marken haben möglicherweise ein ganzes Team von Autoren.

Lagerpersonal

Logistik ist ein kritischer Aspekt des E-Commerce. Sie können das beste Marketing der Welt betreiben, aber Ihr Unternehmen wird scheitern, wenn Sie Bestellungen nicht ausführen können. Lagerpersonal ist für die Auftragsabwicklung unerlässlich. Sie wählen die für jede Bestellung benötigten Artikel aus, verpacken sie und sorgen dafür, dass sie pünktlich abreisen. Auch die Mitarbeiter im Lager sind für die Bestandsführung von entscheidender Bedeutung. Alle E-Commerce-Unternehmen - außer denen, die nur Dropshipping betreiben - werden Lagerpersonal haben.

User Experience Designer

Benutzererfahrungen sind von grundlegender Bedeutung für den E-Commerce. Sie sind die Interaktionen zwischen Kunden und den Services einer Marke - also ihrer Website oder Apps. Ein User Experience (UX) Designer muss sicherstellen, dass diese Dienste so gut wie möglich funktionieren.

Community-Builder

Alle Unternehmen - im E-Commerce und anderswo - wollen treue Kunden. Verbraucher, die immer wieder für mehr zurückkommen, sind großartig für das Endergebnis. Eine Möglichkeit, die Loyalität zu steigern, besteht darin, eine Community rund um Ihre E-Commerce-Marke aufzubauen. Ein Community-Builder möchte eine solche Fangemeinde aufbauen, indem er die Rollen eines Social-Media-Spezialisten und eines Projektmanagers kombiniert.

Entwickler

Es gibt zwei Haupttypen von Entwicklern, die für E-Commerce-Unternehmen arbeiten. Das sind Website- und Softwareentwickler. Die Rolle der ersteren ist selbsterklärend. Letztere haben oft die Aufgabe, Fachdatenbanken oder Anwendungen aufzubauen.

IT-Techniker

E-Commerce-Unternehmen verfügen über umfangreiche IT-Infrastrukturen. Viele verwenden verschiedene Arten von Softwarelösungen und haben viel Hardware in Büros und Lagern. Ein IT-Techniker ist mit der wichtigen technischen Unterstützung beauftragt.

Business Analyst

Dies ist eine weitere Berufsbezeichnung, die bei kleineren Unternehmen kaum zu finden ist. Die großen Jungs des E-Commerce haben jedoch sicherlich interne Business-Analysten. Ein Business-Analyst analysiert die von einem E-Commerce-Unternehmen generierten Daten. Sie berichten dann an E-Commerce-Manager, Projektmanager und andere darüber, was funktioniert und was nicht.

Grafikdesigner

E-Commerce ist eine visuelle Nische. Die Bildsprache, die auf einer E-Commerce-Website oder in Marketingmaterialien verwendet wird, spielt eine wichtige Rolle bei der Beeinflussung der Kunden. Schließlich können Online-Konsumenten Produkte nicht "leibhaftig" sehen. Ein Grafikdesigner für ein E-Commerce-Unternehmen kümmert sich um diese entscheidende visuelle Kommunikation.