Beim Vorstellungsgespräch durch Kleidung punkten


In der Situation als Bewerber sind Sie angehalten, möglichst den Anforderungen der Branche oder des Unternehmens aufzutreten. Viele frische Absolventen aber sind sich der Wirkung ihres Auftretens gar nicht bewusst, schielen eher auf die fachliche Ebene und wähnen sich daher bestens vorbereitet. Dies allerdings ist nur zum Teil korrekt, denn Arbeitgeber suchen stilvoll auftretende Arbeitnehmer, die auch zum Vorstellungsgespräch ganz genau Bescheid wissen. Wir geben Ihnen die Möglichkeit, anhand der folgenden Ausführungen viele typische Fehler zu vermeiden.

Beim Vorstellungsgespräch durch Kleidung punkten

In der Situation als Bewerber sind Sie angehalten, möglichst den Anforderungen der Branche oder des Unternehmens aufzutreten. Viele frische Absolventen aber sind sich der Wirkung ihres Auftretens gar nicht bewusst, schielen eher auf die fachliche Ebene und wähnen sich daher bestens vorbereitet. Dies allerdings ist nur zum Teil korrekt, denn Arbeitgeber suchen stilvoll auftretende Arbeitnehmer, die auch zum Vorstellungsgespräch ganz genau Bescheid wissen.

Wir geben Ihnen die Möglichkeit, anhand der folgenden Ausführungen viele typische Fehler zu vermeiden.

Ihre Rolle als Repräsentant

Auch wenn die Rolle eher dem internen Bereich des Unternehmens zuzurechnen ist, so sind Sie immer auch Repräsentant der Firma und müssen daher in jeder Gelegenheit sicher auftreten können. Die Bedeutung der Kleidung wird deutlich, wenn Sie sich einmal überlegen, anhand welcher Faktoren Personalabteilungen bei gleicher Qualifikation und identischen Erfahrungswerten entscheiden sollen. Im Zweifel wird demjenigen der Vortritt gegeben, welcher sich passend darstellen konnte und zuvor informiert war, welcher Dresscode und dergleichen im Unternehmen vorherrschen. Es ist daher zunächst wichtig, stets sauber und gepflegt aufzutreten - halten Sie insbesondere die Schuhe gepflegt und behandeln Sie diese vorher.

Orientieren Sie sich an Branchenvertretern und wählen Ihre Kleidung in Abhängigkeit zur ausgeschriebenen Stelle. Je nach dem, ob eher Seriosität, Kreativität oder Dienstleistungsbewusstsein gefordert sind, dürfen einzelne Teile vom klassischen Outfit abweichen. Vermeiden Sie gerade als Mann zu viel Schmuck, beschränken Sie sich auf eine klassische Armbanduhr. Nutzen Sie für Dokumente und andere Dinge stets Dokumentenmappen, vermeiden Sie es die Staufächer im Anzug dafür zu gebrauchen.

Typische Fehler vermeiden

  • Suchen Sie eine Woche vor dem Gespräch Ihren Friseur auf, um einen neuen Style zu finden und diesen notfalls am entscheidenden Tag auch umsetzen zu können.

  • Positionieren Sie die Krawatte stets mittig und verstauen Sie diese komplett hinter dem Kragen.

  • Bei längeren Anfahrten lohnt sich ein Umziehen erst vor Ort, denn gerade im Sommer oder auch brenzligen Situationen kommen Sie schnell ins Schwitzen und zerknittern damit Ihr Hemd.

  • Der Drei-Tage-Bart wird zwar in den meisten Unternehmen geduldet, bei einem Vorstellungsgespräch haben Sie aber trotzdem stets rasiert aufzutreten.

  • Arbeitgeber achten auf Kleinigkeiten wie saubere Fingernägel und dergleichen. Außerdem sollten Sie nichts mit Knoblauch oder anderen Gewürzen am Tag des Gespräches essen, was zumeist auf Anhieb auffällt und nicht selten abschreckt.

 

 

Publisher: Finden Sie uns auf Google+