Coaching & Karriereberatung


31.08.2004: Warum Karriereberatung, warum Coaching, wie erkenne ich seriöse Berater? Hier finden Sie die Antworten.

Karriereberatung ist ein relativ junges Geschäftsfeld der Berater, das erst seit etwa 15 Jahren verstärkt in Anspruch genommen wird und sich aufgrund der angespannten Situation auf dem Arbeitsmarkt entwickelt. Das Angebot ist groß und unübersichtlich, die Nachfrage nach diesen Dienstleistungen steigt. Leistungen im Coaching und in der Karriereberatung bieten zunehmend auch Arbeitgeber intern im Rahmen der Personalentwicklung an und versuchen somit Ihre Angestellten stärker an das eigene Unternehmen zu binden.

Drohende Umstrukturierungsmaßnahmen im mittleren Management veranlassen viele Arbeitnehmer dazu, proaktiv das eigene Qualifikationsprofil innerhalb der Arbeitsorganisation zu stärken um so die eigene Position intern zu festigen. Ziel des Coachings ist es, dass der Klient seine eigenen Verhaltensweisen reflektiert und dadurch bewusster agiert. Der Berater ist hier als "Sparringspartner" tätig und vermittelt dem Arbeitnehmer ein differenziertes und unabhängiges Feedback aus dem objektivierten Blickwinkel.

Der Karriereberater hilft dem Klienten bei einer beruflichen Umorientierung oder Wechsel des Arbeitgebers. Er berät ihn in der Analyse seines Potentials und unterstützt ihn im Rahmen der Strategieplanung und -umsetzung. Er optimiert die Bewerbungsunterlagen des Klienten, hilft bei der Auswahl geeigneter Internet-Jobbörsen und bei der Erstellung eines Print- und/oder Online-Gesuches. Er trainiert mit ihm Bewerbungstechniken zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche.

In Abgrenzung hierzu sind Personalberater nur für solche Personen in der Karriereberatung tätig, mit denen sie im Rahmen eines Suchauftrags direkt zu tun haben. Einzelne Personalberater sind auch über einen längeren Zeitraum hinweg in der Karriereberatung tätig, wenn sie annehmen, dass die Person sich zukünftig weiterentwickelt und verantwortungsvollere Aufgaben übernimmt. Wird ein Personalberater in solchen Fällen tätig, ist dies bei seriösen Beratern stets kostenfrei. Um Interessenkonflikte zu vermeiden, ist bei größeren Personalberatungsgesellschaften das klassische Personalberatungsgeschäft von der Karriereberatung für den potentiellen Klienten erkennbar getrennt.

Da es keine verbindlichen Standards für die Ausübung dieser Tätigkeit gibt, wird die richtige Auswahl des Beraters erschwert. Es gibt einige Kriterien, die auf die Qualität des Beraters und auf seine Leistung schließen lassen und die Sie berücksichtigen sollten:

  • Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass Gespräche zur Information über die nachgefragte Dienstleistung unverbindlichen Charakter haben und für Sie kostenfrei sind. Erkundigen Sie sich bei dem Berater nach dessen praktischer Erfahrung in der Karriereberatung. Ein erfahrener Berater wird im Vorfeld der Leistungserbringung Sie nach Ihren Erwartungen befragen und mit Ihnen Ziele des Auftrags definieren.
  • Sollen Beratungsgespräche in der Wohnstube eines Beraters stattfinden, sollten Sie dessen Professionalität hinterfragen.
  • Die Diskretion des Beraters erfordert es, dass er Ihnen gegenüber nicht über seine Klienten spricht.
  • Professionelle Berater analysieren nicht nur die berufliche Entwicklung inklusive der Gehaltsentwicklung sondern ziehen auch die psychologische Entwicklung des Klienten in die Beratung ein.
  • Personalberater, die Sie gegen Honorar in der Gestaltung Ihrer Karriere beraten und Ihnen eine zu besetzenden Position Ihres Klienten vorstellen, versuchen von zwei Seiten abzukassieren. Seriöse Berater würden in einem solchen Fall dem Klienten die Aufhebung des Beratungsvertrags in der Karriereberatung anbieten und auf Wunsch ggf. kostenlos alle weiteren Fragen besprechen.

Stand: 31.08.2004

Publisher: Finden Sie uns auf Google+